Schwerpunkte

 

schwerpunkte


 
© PHOTO SIMONIS I www.photo-simonis.com

© PHOTO SIMONIS I www.photo-simonis.com

Forschungsbereiche

Curriculum Studies: Geschichte und Zukunft von Didaktik und Curriculum Traditionen, Theorien und Reformen; Verhältnis von Bildungsreformen und -politik zu Historien und Kontexten der Addressaten; Begriff und Bedeutung von sogenannter wissenschaftlichen Evidenz für ihre Umsetzung

Allgemeine Pädagogik: vergleichende Analysen von sozialen, politischen, philosophischen, geschichtlichen und kulturellen Kontexten, wie sie sich über die Zeit an verschiedenen Orten in ihrer Verwobenheit mit denselben manifestieren

Schul- und Bildungsforschung: öffentliche Schule und Unterricht als situativ, emergent und kontingent; multiple realities von Schule und institutionalisierter Bildung

Angewandte Phänomenologie: Strukturen des Erlebens von Schule und institutionalisierter Bildung

 

zukünftiges

Lehren als Profession: wachsende Begrenzungen professioneller Autonomie und ihre Folgen

Segregation und Privatisierung des öffentlichen Schulwesens

Historiographie von Bildungsreformen und -geschichten für bildungspolitische Zwecke

Bildungsverläufe von AbbrecherInnen, besonders deren Erfahrungen innerhalb institutionalisierter Bildung

Zugang zu Bildung für benachteiligte SchülerInnen und Studierende, besonders im Kontext von Sport, Einschränkung und Jungelternschaft

Möglichkeiten angewandter Phänomenologie für Schul- und Bildungsforschung